Grundgedanke

Der Wortsinn

Logo Hospizverein „Hospiz“ heißt Herberge. Früher stellten Klöster ihre Herbergen an den großen Pilgerstraßen den Wanderern zur Verfügung, später konnten aber auch Kranke oder in Not Geratene hier Hilfe erhalten.
Die Hospizbewegung unserer Tage greift die Idee der früheren Hospize wieder auf. Sie sieht den Weg des Menschen als eine Wanderschaft an, bei der besonders die kranken und sterbenden Menschen auf der letzten Wegstrecke ihres Lebens Geborgenheit und Zuwendung erhalten.

Angesichts des nahenden Todes ist die begleitende Nähe eines Mitmenschen ein Zeichen, dass Gott in seiner Liebe den Menschen auch im Sterben trägt.

Wer sind wir?

Der „Ökumenische Hospizverein Hünfeld“ wird getragen vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Hünfeld e.V., vom Malteser Hilfsdienst e.V., der St. Elisabeth Stiftung Hünfeld, dem Pastoralverbund St. Benedikt, Hünfelder Land und der evangelischen Kirchengemeinde Hünfeld.
Die Kranken- und Sterbebegleitungen werden geleistet von Ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Dies sind christlich orientierte Frauen und Männer aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen, die durch eigene Erfahrungen auf das Thema „Leiden, Sterben und Tod“ aufmerksam wurden und die durch eine spezielle Ausbildung zur Begleitung Schwerkranker und Sterbender vorbereitet sind. Sie werden betreut von hauptamtlichen Koordinatoren, die u.a. ihre Einsätze planen und betreuen.

Grundgedanken der Hospizarbeit

  • Den Wunsch des Menschen, zu Hause oder in vertrauter Umgebung zu sterben unterstützen
  • Sterbende zu begleiten, als Zeichen gesellschaftlicher Solidarität und Sterbekultur
  • Sterbende soweit möglich und gewünscht nicht alleine zu lassen
  • Die Würde und Mündigkeit des kranken Menschen bis zuletzt wahren  und ein Sterben nach den eigenen Vorstellungen zu ermöglichen
  • Den Kranken zu unterstützen eine möglichst schmerzfreie letzte Lebensphase erleben
  • Die letzte Zeit des Abschiednehmens auch als intensive Zeit zu leben, gerade in der Begegnung mit Angehörigen und Freunden

Was können wir in der Begleitung tun?

Wir helfen …

  • … indem wir je nach Bedarf und Möglichkeit Zeit mit den kranken und sterbenden Menschen verbringen
  • … dabei richten wir uns nach den Bedürfnissen und Wünschen der kranken und sterbenden Menschen
  • … dadurch entlasten wir auch die Angehörigen
  • … und zeigen, dass auch in dieser Lebensphase der Mitmensch für uns wichtig ist

Die Aufgaben des Vereins

  • Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen
  • Beratung zu den Themen Sterben, Trauer, Tod, Sterbebegleitung, Vorsorge
  • Verbreitung der Grundgedanken der Hospizarbeit und einer entsprechenden Lebenshaltung

Unser Angebot wird vom Verein getragen und ist für Sie kostenfrei. Sie können sich an uns wenden, gleich welcher Weltanschauung oder Konfession.

Falls Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende.


   Ökumenischer Hospizverein Hünfeld
   IBAN: DE 57 530 501 80 00 700 70 527
   Sparkasse Hünfeld
   BIC: HELA DE F1 FDS

Vielen Dank!

Hermann Held